Ein untypisches Mädchen erzählt

Fantastisch: die Memoiren von Viv Albertine, der Gitarristin der britischen Punkband The Slits

Feuilleton | Lobgesang: Gerhard Stöger | aus FALTER 39/15 vom 23.09.2015

Es sei nicht nur das beste Buch über Punk, sondern eines der besten Bücher überhaupt, sagt Greil Marcus über "Clothes, Clothes, Clothes, Music, Music, Music, Boys, Boys, Boys" von Viv Albertine. Das Kompliment kommt aus kundigem Munde: Marcus zählt zu den großen Punk-Experten, mit "Lipstick Traces" hat der US-Autor ein Schlüsselwerk zum Thema verfasst.

Der britischen Band The Slits kommt dort eine Sonderstellung zu: Ein einziger ihrer Songs habe die Kraft, die Geschichte der Rockmusik umzuschreiben, schreibt Marcus. Viv Albertine war Gitarristin und Songwriterin der Slits, die die Welt Ende der 1970er aus den Angeln hoben, ohne dass die Welt es wirklich bemerkt hätte.

Zu Ikonen wurden sie erst nach ihrer Auflösung: Als erste rein weiblich besetzte und dabei auch noch Genrekonventionen lustvoll ignorierende Punkband sind die Slits bis heute ein Role Model feministischer Poprebellion, ihr Lied "Typical Girls" ist die zugehörige Hymne. Es findet sich auf dem Album "Cut" von 1979, das


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige