Beisl Der steirische Gourmet

Mit Oma und Kegel

Steiermark | B E I S LT E S T: GÜNTER EICHBERGER | aus FALTER 39/15 vom 23.09.2015

Den Gruberwirt in Mariatrost gibt es seit 1875. Und irgendwann in den 60er-Jahren des vorigen Jahrhunderts ist dann wohl die Zeit stehengeblieben. Das war damals, als Lokale zur Unterhaltung ihrer Gäste Kegelbahnen aufboten. Beim Gruber ist noch eine in Betrieb.

Im Gastgarten stehen angenagelte Holztische. Und die Speisekarte führt unverdrossen beinahe ausgestorbene Klassiker wie Pariserschnitzel, Breinwurst und manchmal auch Kalbsbrust. Man fühlt sich schlagartig um Jahrzehnte jünger. Dass die erfreulich fruchtige Paradeissuppe ( € 4,20) nicht Tomatensuppe heißt, ist eine Verheißung. Ihre Molligkeit liegt nicht nur am Obers.

Das Eierschwammerlgulasch mit Semmelknödel ( € 12,-) punktet mit einer ausgewogen gewürzten Sauce. Omas Hendl (½ Portion €9,50) ist knusprig gebraten und hat eine herzhafte Semmel-Leber-Fülle. Der gemischte Salat ( € 4,20) reicht für zwei.

Und wenn die Portionen nicht so groß und das Repertoire durchwegs deftig wäre, könnte man noch die frischgemachten Marillenknödel testen. Aber das ist zumindest uns beim besten Willen nicht möglich.

Resümee

Dass hier Tradition auf Schritt und Tritt mit jedem Gericht hochgehalten wird, wird die einen freuen, die anderen wohl eher abhalten. Aber wer sich seit 1875 behauptet, den ficht das nicht an.

Gruberwirt,

Mariatroster Straße 391,8044 Graz, Tel. 0316/39 13 13, Di-Sa 11-21 Uhr


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige