Kolumne Außenpolitik

Alexis Tsipras hat die Chance, eine Staatsreform umzusetzen

Franz Kössler | Falter & Meinung | aus FALTER 39/15 vom 23.09.2015

Dieser Wahlsieg von Alexis Tsipras ist ein Glück für Europa. Die Mehrheit der Griechen will einen Neubeginn, und zwar innerhalb der Währungsunion. Jenseits der politischen Wendungen Tsipras', der im Jänner mit einem Konfrontationskurs gegen die Euro-Partner angetreten war, um den Sparkurs hinwegzufegen, und ihn dann im Juli in verschärfter Form akzeptiert hat. Es ist vielmehr die Einforderung jener Erneuerung des Staates, die Syriza versprochen hat und die die Wähler Tsipras zutrauen, nicht aber den alten Eliten. Das öffnet einer linken Perspektive in Griechenland und in Europa mehr Chancen als der Konfrontationskurs der ersten Syriza-Regierung.

Nach den ermüdenden Verhandlungen in den vergangenen Monaten hatten sich viele EU-Partner insgeheim einen Sieg der Konservativen gewünscht. Der hätte genau diejenigen zurück an die Regierung gebracht, die den Sumpf von Korruption und Ineffizienz, in dem das Land versunken ist, an erster Stelle zu verantworten haben. Sie hätten die notwendige

Abo hier bestellen Abo hier bestellen
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl und erhalten Sie sofort einen Digitalzugang, um Artikel kostenfrei zu lesen.
Wenn Sie kein FALTER-Abo haben, können Sie diesen Artikel hier einzeln kaufen, als neuer Nutzer kostenfrei mit Startguthaben.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige