Empfohlen Omasta legt nahe

"Fieber": Elfi Mikesch zeigt ihren neuen Film

Lexikon | aus FALTER 39/15 vom 23.09.2015

Vater war Fremdenlegionär, ein gebrochener Patriarch, der nach seiner Heimkehr aus dem Ersten Weltkrieg ins steirische Judenburg seine Familie terrorisierte. Jahre nach seinem Tod ging Tochter Franziska, mittlerweile eine renommierte Fotografin, auf Spurensuche nach den Bildern ihrer Kindheit in den 1950ern. "Fieber", der neue Film von Elfi Mikesch, balanciert zwischen Märchenwelt und Kriegstraumata, treibt gekonnt ein Verwirrspiel, bei dem auch der Zuschauer nach und nach den Durchblick verliert. In den Hauptrollen spielen Martin Wuttke, Eva Mattes sowie Carolina Luzia Cardoso. Wien-Premiere, anschließend Publikumsgespräch mit Regisseurin Mikesch.

Votiv-Kino, Mi 20.30


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige