Ohren auf Indie-Allerlei

Wahre, gute und schöne, aber auch schroffe Töne

Feuilleton | Gerhard Stöger | aus FALTER 39/15 vom 23.09.2015

Fuck you, fuck you, fuck you! Die Band als Stinkefinger, angetreten, der Welt deren Schlechtigkeit ins Gesicht zu brüllen. Das Konzept ist so alt wie Punk, so alt wie Rap, eigentlich so alt wie der ganze Rock'n'Roll. Und doch wird es immer wieder mit neuem Leben erfüllt. Die Fuckyou-Könige der Zehnerjahre heißen Sleaford Mods. Ein manischer Wüterich am Mikrofon trifft bei diesem englischen Working-Class-Duo auf einen Laptopmaschinisten, der Beat und Bass so minimalistisch wie hochdynamisch kombiniert. Mit dem neuen Album "Key Markets" (Harbinger Sound) laufen die beiden zur schlecht gelaunten Bestform auf. Ist es Punk? Hip-Hop? Clubmusik der verhaltensauffälligen Art? Von allem ein bisschen -und eines der mitreißendsten Alben des Jahres obendrein.

Intensive Unzufriedenheit ist eine auch dem kanadischen Quartett Ought bekannte Gefühlsregung. Allerdings tönt die Übersetzung in Musik hier ganz anders als bei den Sleaford Mods. Die knappe Songform ist kein Dogma, Konzentration und Ausfransung sind kein Widerspruch, Energie und Melodie ebenso wenig. Das galt schon für das tolle letztjährige Debüt, und es gilt nun auch für "Sun Coming Down" (Constellation): Postpunk, Schrammelrock und Do-it-yourself-Ethos, verbunden mit einem gar nicht so heimlichen Hang zur Melancholie. Toll!

Und gleich noch ein großer Wurf aus Kanada: Der Songwriter Dan Bejar nennt sich zwar Destroyer, anders als bei Ought und den Sleaford Mods ist das Grobianertum seine Sache aber nicht: "Poison Season" (Dead Oceans) bietet jubilierenden Pop, dichte Arrangements und reizvolle Brüche; die alles niederreißende Weltumarmungshymne steht neben dem fein gezeichneten Leisetreter; Streicher kuscheln mit Synthieklängen, und in der edlen Seventies-Softrock-Schwelgerei darf auch die jazzige Tröte nicht fehlen. Ein Song heißt zwar "Hell", charakteristischer ist aber "Dream Lover". Seufz!


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige