Fesche Veranstaltungen gibt es auch abseits des steirischen herbsts

Steiermark | Vorschau: Donja Noormofidi | aus FALTER 40/15 vom 30.09.2015

Der Herbst ist eine fesche Jahreszeit, zumindest beim Fesch 'markt, wo sich wieder mehr als 100 Designerinnen, Künstler und Kreative aus dem In- und Ausland treffen. Der Fesch'markt bietet ihnen eine erste Plattform, ihre Mode, Kunst und Designprodukte auszustellen, die man natürlich auch kaufen kann. Dabei sorgen DJs für Stimmung. (Seifenfabrik, Fr 14 bis 22, Sa-So 11 bis 20 Uhr.)

Auch die Museen machen am Wochenende die Nacht zum Tag, wenn der ORF zur "Langen Nacht der Museen" lädt. Mit einem Ticket können sich Besucher am Samstag zu späterer Stunde 82 Museen und Sammlungen ansehen - vom Benediktinerstift Admont bis zum Lipizzanergestüt in Piber. Spezialprogramme sollen auch Kinder ins Museum locken, im Naturkundemuseum können sie die Geheimnisse der Vulkane entdecken (Sa 18 bis 1 Uhr).

Sehen lassen kann sich auch der Saisonstart im Orpheum, dort tritt nämlich im Rahmen eines Festivals unter vielen anderen die deutsche Rapperin Nina Sonnenberg aka Fiva auf, unterstützt wird sie zum Beispiel vom Wiener-Soul-Quintett 5/8er in Ehr'n (Mi 19 Uhr).

Fiva ist übrigens auch als Poetry Slammerin bekannt. Ob sie auch von Deaf Slam schon einmal gehört hat? Ein solcher findet nämlich am Samstag erstmals in Graz statt. Gesprochene und gebärdensprachliche Beiträge werden dabei gemeinsam und simultan auf die Bühne gebracht. Der Gebärden-Poetry-Slam will die Gebärdensprache als visuell gestische Sprache mit ihren eigenen ästhetischen Möglichkeiten zeigen, heißt es im Programmtext. Auch fesch! (Sa 20 Uhr)


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige