Wie gedruckt

Pressekolumne

Medien | Nina Horaczek | aus FALTER 40/15 vom 30.09.2015

Zwei Wochen vor der Wahl flattert aus der Sonntags-Krone eine Beilage mit zwei gut gelaunten Menschen auf dem Cover. "Hotspot. Stadtjournal für Wien Ottakring/Hernals" nennt sich die Broschüre ohne Hinweis auf Wahlwerbung - man will ja niemanden abschrecken.

In dieser 22-seitigen Jubelbeilage können die Bezirksvorsteher von Ottakring und der Landstraße zwei Wochen vor der Wahl groß abfeiern, was sie alles Gutes für ihren Bezirk geleistet haben. Praktischerweise sind beide Bezirkskaiser von der SPÖ, da kommen keine Unstimmigkeiten auf. "Ottakring ist ein vielfältiger und lebenswerter Bezirk, in dem das Zusammenleben sehr gut funktioniert", schreibt der Ottakringer SP-Politiker Franz Prokop, eine Seite weiter preist die Hernalser SP-Politikerin das "große Hernalser Schulsanierungspaket". Ganz ohne Hinweis, dass es sich um eine Werbeeinschaltung handelt. Statt eines SPÖ-Logos prangt darauf etwas anderes: das Logo der Kronen Zeitung.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige