Ohren auf Arvo Pärt zum Achtziger

Ein leises Fest für den estnischen Meister der Stille

Feuilleton | Miriam Damev | aus FALTER 40/15 vom 30.09.2015

Nine Eleven kann auch etwas ganz anderes bedeuten: Am 11. September feierte Arvo Pärt seinen 80. Geburtstag. Ein willkommener Anlass, dem erfolgreichsten klassischen Komponisten der Gegenwart musikalische Porträts zu widmen.

Zu den vielen Gratulanten zählt auch Manfred Eicher. 1984 gründete er das Label ECM New Series eigens, um die Musik des estnischen Komponisten zu produzieren. Das Ergebnis dieser künstlerischen Freundschaft lässt sich auf dem Doppelalbum "Musica Selecta. A Sequence by Manfred Eicher" nachhören. Es bietet einen spannenden Querschnitt durch Pärts Œuvre der vergangenen 40 Jahre, vom richtungsweisenden "Alina" über die legendären "Fratres" bis hin zum eindringlichen "Stabat Mater".

Pärts Werk ist geprägt von der Reduktion auf das Wesentliche und von der Stille: "Ich habe entdeckt, dass es genügt, wenn ein einziger Ton schön gespielt wird", erklärte der Komponist einmal. "Tintinnabuli-Stil", Glöckchenklang, nennt er seine zum Markenzeichen gewordene Kompositionsart, bei der er nur wenige rhythmische, melodische und harmonische Elemente einsetzt.

Das Label Erato widmet ihm gleich drei Alben: "The Sound of Arvo Pärt" bietet ein schönes Resümee seines Chorund Orchesterwerks, interpretiert von den besten musikalischen Kräften aus Pärts Heimat, dem Estnischen Nationalsymphonieorchester etwa, dem Philharmonischen Kammerchor Estlands und Stardirigent Paavo Järvi.

Zum ersten Mal liegt Pärts vokale Sakralmusik in einer Einspielung mit Knabenchor vor, zwei Weltersteinspielungen inklusive. "Babel" heißt das Album, mit dem das österreichische Label col legno den Komponisten würdigt. Die neun Stücke hat Pärt selbst ausgewählt, und die Wiltener Sängerknaben sind mit ihren glasklaren, glockenähnlichen Stimmen die idealen Interpreten für seinen Tintinnabuli-Stil. Nachträglich: Alles Gute, Arvo Pärt!


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige