Theater Kritiken

So verkommt das Abendland zu Abendsand

Lexikon | SS | aus FALTER 40/15 vom 30.09.2015

Drei Archäologen machen sich auf den Weg, um die Wurzeln des Abendlandes zu finden. Das ist gar nicht so einfach, vor allem wenn man miteinander auskommen muss auf so einer Expedition. Und so wird "Abendsand" auch zur Versuchsanordnung des Zudrittseins. Das junge Theaterkollektiv YZMA (Regie: Milena Michalek) hat gute Bilder gefunden für eine Welt, die sich vor Überfremdung fürchtet. Lustig ist die Szene, in der eine Fischzüchterin einen Piranhateich um ihr Haus bauen möchte, um sich vor den Nachbarn zu schützen. Am allerbesten wird es, wenn Anna-Sophie Fritz, Florian Haslinger und Johanna Wolff mit großem Talent zur Komik, gegen den Takt, jeder für sich, bis zur Totalerschöpfung den gesamten Donauwalzer tanzen.

Theater Drachengasse, Fr, Sa 20.00


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige