Empfohlen Rögl legt nahe

Hommage an Erik Satie in der Alten Schmiede

Lexikon | aus FALTER 40/15 vom 30.09.2015

Die aus Krakau stammende Sängerin Violetta Kowal, am Klavier begleitet von Carol Morgan, widmet der Schlüsselfigur der französischen Moderne einen Zyklus. Erik Satie steht mit raffiniert gestalteten Chansons (Elegie aus Trois Mélodies de 1886 & Trois autres Mélodies) im Mittelpunkt des ersten Abends, um ihn herum sind Kompositionen von dessen Zeitgenossin Pauline Viardot-García gruppiert, und auch die "Folgen" von Saties Wirken bei Germaine Tailleferre (1892-1983) und schließlich Olivier Messiaen (mit einer Komposition des Jahres 1930) werden zu Gehör gebracht.

Alte Schmiede, Fr 19.00


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige