Hero der Woche Wertungsexzess

David Alaba

Politik | aus FALTER 40/15 vom 30.09.2015

Vor einiger Zeit musste sich der Nationalspieler und Bayern-München-Star David Alaba ja einigen Unsinn anhören. Der blaue Parteiideologe Andreas Mölzer bezeichnete den Sohn eines Nigerianers und einer Philippinerin als "pechrabenschwarzen" Mann, der ein "wirklicher Österreicher" werden könne. Alaba schwieg diplomatisch, Mölzer stand im Out und trat zurück. Mit erfolgreichen Fußballern, das weiß die FPÖ, legt man sich nicht an. Jetzt zeigt Alaba einmal mehr, was er von der Gesinnung der Freiheitlichen hält. Der Weltstar Alaba stellt sich vor die Kamera und erklärt sich mit Flüchtlingen solidarisch. Dann besuchte er diese Woche auch noch ein Flüchtlingsheim des Samariterbunds in Ottakring, wo er mit seiner Schwester Fußballschuhe an Flüchtlingskinder verteilte. Eine nette, kleine Geste eines großen Fußballers.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige