Mediaforschung Verführungskolumne

Willst du Oma werden, schick dein Kind in den Sommerurlaub

Medien | BENEDIKT NARODOSLAWSKY | aus FALTER 41/15 vom 07.10.2015

Dänemark hat ein Problem. Obwohl das Land wirtschaftlich gut dasteht, kommen dort zu wenige Kinder auf die Welt. Nicht nur die Demoskopen stöhnen, sondern auch jene in die Jahre gekommenen Menschen, die vergeblich aufs Enkerl hoffen. Viel Liebe haben sie in ihr Kind investiert, um die Hälfte ihres Genkapitals langfristig anzulegen. Nun droht das Langzeitinvestment auf halbem Weg zu scheitern. Bei aller Liebe: Man kann seinen Gschropp schließlich nicht zur Fortpflanzung zwingen.

So in etwa lautet die Analyse der Werbung des dänischen Reiseanbieters Spies Rejser, die innerhalb von einer Woche rund zwei Millionen Mal auf Youtube angeklickt wurde. Warum nur?

Vielleicht, weil die Werbung mit einem trockenen Schmäh eine kreative Lösung verspricht. "Wie Sie vielleicht wissen, haben Paare mehr Sex in sonnigen Urlaubsländern", erklärt der Sprecher. Noch mehr Lust bekämen Menschen, wenn sie während des Urlaubs auch sporteln. Das steigere die Attraktivität, erzeuge Glückshormone und erhöhe die Fruchtbarkeit.

Die Conclusio für die enkerllosen Senioren lautet also: "Schick dein Kind auf Aktivurlaub und bekomm in neun Monaten ein Enkerl." Genau für dieses Angebot schnürt das dänische Reiseunternehmen nun Geschenkspakete. Damit niemand auf die Idee kommt, das Nachwuchsversprechen als Garantie einzuklagen, endet die Werbung übrigens mit einem rechtlichen Hinweis: "Die Lieferung innerhalb von neun Monaten wird nicht garantiert."


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige