Kultur kurz

Meldungen

Feuilleton | aus FALTER 41/15 vom 07.10.2015

Hellmuth Karasek 1934-2015

Der Literaturkritiker, Journalist und Autor Hellmuth Karasek ist tot. Er wurde vor allem durch seine Auftritte in der ZDF-Sendung "Literarisches Quartett" bekannt, an der er von 1988 bis 2001 regelmäßig teilnahm. Seine Karriere begann er 1960 bei der Stuttgarter Zeitung, er wechselte zur Zeit und wurde dann Kulturchef des Spiegel. 1996 kündigte er, weil eine seiner Kritiken nicht gedruckt worden war, und schrieb in der Folge "Das Magazin", einen satirischen Roman über seine Zeit beim Hamburger Nachrichtenmagazin (siehe S. 22). Beliebt war Karasek aufgrund seines Humors, heuer im August rezensierte er auf Youtube etwa den aktuellen Ikea-Katalog.

Tatar nicht mehr in Wiesen

Verwirrung herrscht über die Zukunft des Festivalgeländes im burgenländischen Wiesen. Der Konzertveranstalter Arcadia Live präsentierte überraschend einen Vertrag für die Bespielung des Geländes ab 2016. Für 2016 hatte der bis zuletzt dafür Zuständige, Ewald Tatar, Chef der Musikagentur


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige