Empfohlen Rögl legt nahe

Improvisationen mit Saxofon und Bagpipe

Lexikon | aus FALTER 41/15 vom 07.10.2015

Drei Solisten gestalten mit dem Klangforum Wien einen Abend im Zeichen der Improvisation. Der schwedische Saxofonist Mats Gustafsson, ein herausragender Vertreter des gegenwärtigen Free Jazz, dessen Spielpartner ein Who's who der Freien Musik ergeben würden, ist einer der drei, weiters mit von der Partie ist der japanische Musiker und Komponist Otomo Yoshihide, Begründer von "Ground Zero", die ab den frühen 1990er-Jahren neben E-Gitarren und radikaler Elektronik als vielleicht erste Band Turntables zur freien Improvisation verwendete. Dritter im Bunde ist Bagpipe-Musiker Erwan Keravec, dessen Wurzeln in der bretonischen Musizierpraxis liegen. Mit Mats Gustafsson produzierte er bereits das gemeinsame Projekt "Luft", in dem aus europäischem und amerikanischem Jazz transformierte Saxofon-Technik auf eine "Scottish bagpipe" trifft.

Konzerthaus, Mo 19.30


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige