Kunst Vernissagen

Liebespaare im Dienste des "neuen" Menschen

Lexikon | NS | aus FALTER 41/15 vom 07.10.2015

Sie trafen sich in ihren schöpferischen und gesellschaftspolitischen Ambitionen: Jenen Künstlerpaaren, die in Russland die Machtergreifung der Kommunisten gestalterisch begleiteten, widmet das Kunstforum Wien die Ausstellung "Liebe in Zeiten der Revolution". Wurden in der Vergangenheit oft nur die männlichen Parts dieser Avantgardegespanne gewürdigt, so möchte die jetzige Schau die Produktions- und Lebensbedingungen von Liebespaaren wie Wawara Stepanowa und Alexander Rodtschenko darstellen. Wie wurde die Emanzipation des "neuen Menschen" von den Vorreitern der russischen Gesellschaft gelebt? Mit Leihgaben aus der Moskauer Tretjakow Galerie wird dabei auch die Entwicklung der sowjetischen Kunstströmungen nachgezeichnet, von den Anfängen der Abstraktion über den "Künstler-Proletarier" bis hin zur Instrumentalisierung der Kunst.

Kunstforum Wien, Di 19.00, bis 31.1.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige