Meldungen

Kultur kurz

Feuilleton | aus FALTER 42/15 vom 14.10.2015

Autoballett und Politik-Punk

Alles neu im Brut und im Schauspielhaus: Die neuen Chefitäten Kira Kirsch und Thomas Schweigen wollen nicht nur in ihren Häusern bleiben, sondern auch die Bühnenkunst in die Stadt transportieren. Im Brut startet Kirsch am 30. Oktober mit der Performance "We've only just begun", die aus 20 Songs zu 20 Positionen zum Thema Neubeginn gestaltet ist. Parallel dazu findet "Autoballett" statt. Wiener Autofahrer laden die Theaterbesucher ein, mit ihnen eine Runde durch die Stadt zu fahren, um den Mythos Auto zu erforschen. Thomas Schweigen eröffnet am 31. Oktober mit "Punk & Politik". Ausgehend von der Biografie des Komikers Jon Gnarr, der in Reykjavík Bürgermeister war, soll über die Rolle des Theaters in Zeiten des Umbruchs nachgedacht werden. Im Rahmen des Projekts "Strotter" zieht Autor Thomas Köck mit dem Publikum aus dem Schauspielhaus in den öffentlichen Raum, um Herausforderungen des 21. Jahrhunderts von Migration bis Klimawandel zu thematisieren.

Info:


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige