Straches Fahnenoffizier

In Simmering wird mit Paul Stadler ein Blauer Bezirksvorsteher, den auch die Roten mögen

Politik | PORTRÄT NINA HORACZEK | aus FALTER 42/15 vom 14.10.2015

Paul Stadler aus Simmering ist der "Toilettenbezirksrat". Diesen Spitznamen gaben ihm die Mitglieder der anderen Fraktionen, seit der FPÖ-Politiker vor vielen Jahren versuchte herauszufinden, wofür das Bezirksbudget für die öffentlichen Toiletten genau verwendet wird. "Bei jeder Bezirksvertretungssitzung habe ich gefragt:,Was ist mit den Toiletten?'", erzählt Stadler. Das Rätsel, wohin das WC-Geld fließt, konnte er nicht lösen, sagt Stadler. Der Spitzname ist ihm aber geblieben.

Jetzt wird aus dem Simmeringer Toilettenbezirksrat der erste freiheitliche Bezirksvorsteher von Wien. Von seinem kleinen Kammerl im ersten Stock übersiedelt Stadler demnächst ins Bezirksvorsteherbüro, in dem die rote Bezirksvorsteherin und Simmeringer SP-Kandidatin Eva-Maria Hatzl, Witwe des langjährigen SP-Bezirksrats Johann Hatzl, ihren Platz räumen muss.

Mit knapp 42 Prozent der Stimmen färbte die FPÖ den Arbeiterbezirk und die einstige Hochburg der Sozialdemokratie um. Wie ein Hackler klingt auch


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige