Empfohlen Omasta legt nahe

Erste Umweltaktivisten: "How to Change the World"

Lexikon | aus FALTER 42/15 vom 14.10.2015

1971 wagt eine Gruppe junger Forscher, Journalisten und Hippies sich mit einem Segelboot in eine Atomtestzone vor der Küste Alaskas. Ihre einzigen Waffen sind Kameras und die feste Überzeugung, dass Bilder die Welt verändern können. Jerry Rothwells "How to Change the World" ist eine ziemlich kurzweilige Chronik über die Anfänge von Greenpeace, die tolles Archivmaterial mit heutigen Interviews mit allen wichtigen Mitstreitern rund um Ex-Journalist und Greenpeace-Mastermind Bob Hunter (1941-2005) kombiniert.

Ab Fr in den Kinos (OmU im Filmcasino)


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige