STEIERMARK

Das Elevate-Festival lädt zum Tanzen in den Dungeon -bis in die Morgenstunden

Lexikon | VORSCHAU: MARIA MOTTER | aus FALTER 43/15 vom 21.10.2015

Das Elevate-Festival will dieses Wochenende als "Festival für zeitgenössische Musik, Kunst und politischen Diskurs" nicht zuletzt zum Tanzen einladen. Und so steht das Line-up wie gewohnt ganz weit vorn im Programm. Im elften Jahr holt das Team etwa die Montrealer Bands Suuns und Jerusalem in My Heart mit ihrem Gemeinschaftsprojekt nach Graz. Von hörbarer Transzendenz schreiben Kritiker über diese Zusammenarbeit, die im sogenannten "Dungeon", in der unter dem Uhrturm gelegenen Kasematte live dargebracht wird (Sa auf So, 0.00 bis 1.15 Uhr). Was heimische Musiker können, zeigt der gebürtige Wiener Dorian Concept mit Cid Rim und The Clonious bereits in der Eröffnungsnacht am Donnerstag.

Bei Elevate wird ein breites Spektrum von Chicago House bis hin zu Techno vertreten sein, etwa im Set von The Black Madonna, deren Gastspiel auch Elevate-Neulingen garantiert zugänglich ist (So, 4.30 Uhr, Dom im Berg). Aus Chicago kommt auch RP Boo (Sa, 1.00 Uhr, Dom im Berg). Sonntagabend könnte das Elevate mit Konzerten des britischen Klangmeisters Matthew Herbert und seines Landsmanns Jimi Tenor abschließend noch Höhepunkte erleben (So, 20.30 Uhr, Orpheum).

Am selben Wochenende eröffnet ein neuer Club in Graz: Das Hanson will die Clubkultur der Stadt wiederbeleben. Eine große Ansage der Initiatoren Hans-Peter Kapfensteiner und Markus Neuhold, die "nicht nur die elektronische Linie bedienen wollen, sondern es soll auch mal ein Indie-Clubbing geben". Platz finden im Hanson in der Hans-Ressel-Gasse bis zu 400 Personen, Einlass ist für Personen ab 20 Jahren (Fr, 22.00 Uhr).


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige