Lokal/Global Tipps

Die vertriebene Stimme aus dem Norden Malis

Lexikon | aus FALTER 43/15 vom 21.10.2015

Tuareg Rock" lautet eine der möglichen Bezeichnungen für die Art von Musik, die Khaira Arby spielt. "Desert Blues" wäre eine andere, "Desert Soul" eine dritte. Das exakte Label ist aber gar nicht so wichtig. In jedem Fall handelt es sich hier nämlich um gefühlsintensive, durch seine repetitive, durchaus auch psychedelisch anmutende Rhythmik auch tanzbare und mit Rockelementen kurzgeschlossene afrikanische Musik, die unabhängig vom jeweiligen Label vor allem eines ist: ganz exzellent. Khaira Arby, genannt "the voice of Mali's north", musste 2012 vor dem Gotteskrieger-Wahnsinn aus Timbuktu flüchten. Begleitet von einer fünfköpfigen Band gibt sie im Rahmen des noch bis 31.10. laufenden Festivals Salam Orient ihr Wien-Debüt. GS Sargfabrik, Di 20.00


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige