Vom Leben gezeichnet

Zeichner Walter Fröhlich hat aus Hermes Phettberg einen tragischen Comic-Helden gemacht

Stadtleben | Kennenlernen: Birgit Wittstock | aus FALTER 43/15 vom 21.10.2015

Es ist der Stoff, aus dem üblicherweise Sozialpornos gestrickt sind: die Geschichte eines von Schlaganfällen gezeichneten, mittellosen, verschuldeten Sozialhilfeempfängers. Und würde es sich hier nicht um die Lebensgeschichte des ehemaligen Talkmasters und Künstlers Hermes Phettberg handeln, sie wäre einfach nur wahnsinnig traurig und kein bisschen zum Lachen. Doch Phettberg schafft es, selbst die dunkelsten Momente mit Ironie und Witz zu erleuchten. Eine echte Heldeneigenschaft und deshalb ist Phettberg neuerdings auch der tragische Held einer Graphic Novel. "Blue Jeans - Der Phettberg-Comic" heißt sie und ist die bildgewordene, wahre Geschichte, wie sie von Hermes Phettberg im Sommer 2013 niedergeschrieben wurde. Demnächst erscheint sie im Eigenverlag als Buch.

Der Macher Walter Fröhlich, 48, weißes Hemd, aufgekrempelte Ärmel, hellblaue Jeans, ovale Drahtbrille, Schnauzer, hat einst für Bravo, Playboy und den Stern illustriert, an der Kunstschule Wien das Studienfach Comic


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige