Empfohlen Omasta legt nahe

Family Exile Movie: Samirs "Iraqi Odyssey"

Lexikon | aus FALTER 43/15 vom 21.10.2015

Samir bedeutet "Geschichtenerzähler", ein passender Name für den Dokumentarfilmer, der im Irak geboren wurde und seit Kindertagen in der Schweiz lebt. In seinem -ursprünglich dreistündigen und -in 3D realisierten Epos "Iraqi Odyssey" erzählt Samir nicht nur die Geschichte seiner in alle Welt zerstreuten Großfamilie über drei Generationen, sondern auch die des Iraks während der letzten 100 Jahre. Er besucht seine Onkel und Tanten, Cousinen und Cousins in London und in Auckland, in Moskau und in Buffalo; sie alle sind Akteure einer modernen Odyssee, leben in der Diaspora und reflektieren vor der Kamera über die wechselvollen politischen Geschicke ihrer einstigen Heimat und der arabischen Welt. Ab Fr im Filmcasino und Admiral (OmU)


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige