Sexkolumne. Aufklärung für Zeitgenossen

Clipgasm

Kolumnen | Heidi List | aus FALTER 43/15 vom 21.10.2015

Eine Empfehlung trieb mich zu öden Sexaufklärungsvideos auf Youtube, wo eine Sexologin auf lustig Themen behandelt wie Lecken, Schwanz oder Tantra. Weil sie beim Gespräch mit der Tantradame so hysterisch wurde, dass sie sie vor Aufregung dauernd unterbrach, habe ich mich diesbezüglich weitergebildet. Interessant.

Dann sah ich mir Massagen an mit Ganzkörperorgasmen für Männer und Frauen OHNE Berührung. Da waren auch ein paar Anwärter fürs Reinhard-Seminar dabei, stöhn, krümm, kreisch. Und zum Schluss landete ich bei Hypnoseclips, die zum Orgasmus führen sollen. Man blickt in eine pinke Spirale, jemand labert von der Joy und der Passion, und man hört einen weltallmäßigen Ton. Irgendwann dann sollte es passieren, so nach 20 bis 40 Minuten etwa. Da sitzen Leute vorm PC und tun das. Steigerung dieser Film-Körperlichkeit ist ein Video, welches den Penis verlängert. Also hinsetzen, relaxen, und das Ding wächst.

Bin sauer. Wo bleibt mein Penis, bitte? Ich war sehr enttäuscht und dachte, was einer der 22 Millionen Zuseher des Videos vorsichtig kommentierte: What the fuck I am watching here??!!

Was Sie nie über Sex wissen wollten: Heidi List antwortet, bevor Sie fragen


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige