Lesezeit Buchempfehlung für Kinder

Bunte Monster zum Fürchten

Stadtleben | MS | aus FALTER 43/15 vom 21.10.2015

Es gibt Monster, die man gar nicht ernst nehmen kann, so süß sind sie. Die Figuren aus dem Pixar-Film "Monster AG" sind so ein Fall oder die aus "Hotel Transylvania". Der in Südtirol arbeitende Grafikdesigner Robert Göschl hat sich in "12 Monsters" auf Wesen spezialisiert, die tatsächlich grässlich, aber unendlich langsam sind und so den Schrecken im Zaum halten.

Bunte, dick schwarz umrandete Riesenblutzer auf vielen kleinen Füßen, waschmaschinenartige Wesen mit einer Art Schambehaarung auf dem verwarzten Körper, Kopfsandwiches und vieles mehr kann man in diesem Pappbilderbuch betrachten. Mit jeder Seite kommt ein furchterregendes Monster dazu, und so soll das Zählenlernen wie nebenbei passieren.

Eingeflochten sind kleine Botschaften, die mehr oder weniger mysteriös, jedenfalls originell sind. Beim großen Finale werden dann alle gefressen.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige