Nüchtern betrachtet

Schwarzbrotdiva und Klappstullenkönig

Feuilleton | Klaus Nüchtern | aus FALTER 43/15 vom 21.10.2015

Zum Glück ist meine Kreuzbeinkrise am Abklingen, denn drei Krisen auf einmal kann ich unmöglich managen. Im Multitasking bin ich so gut wie ein Wombat im Schnurspringen. Bleiben immer noch die Schwarzbrot- und die Serienkrise. Weil die Erste Staffel von "The Americans" auf einmal zu Ende war, habe ich in der Redaktion "Uäääh, Serienkrise! Uuuraaarg, uäääh!" rumgeplärrt, und die Nicole sagt: ",Orange Is the New Black'! Da träumst du von Frauengefängnissen!" "Das tu ich ja jetzt schon", antworte ich und ordere eine mittlere Lieferung diverser Serien &Staffeln beim bösen Versandhaus.

Bleibt die Schwarzbrotkrise, die dadurch ausgelöst wurde, dass der Waldviertelladen seinen Urlaub schleichend in Dauerferien übergeführt hat. Ich kann die ganze foodistische Connaisseurskacke nicht ausstehen, aber bei Schwarzbrot bin ich voll die Diva, die Prinzessin auf der Erbse ist ein Saubauer dagegen. Das meiste Schwarzbrot ist zu hell oder zu dunkel, zu luftig oder zu kompakt, auf jeden Fall


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige