Mediaforschung Verführungskolumne

Das ist die abgedrehteste Werbung des Jahres 2015

Medien | Benedikt Narodoslawsky | aus FALTER 43/15 vom 21.10.2015

Das Einhorn gackt ins Eisstanitzel. Der Prinz greift sich das Stanitzel, leckt von der bunten Creme und sagt: "Total kühl, total sauber und weich serviert - direkt vom Schließmuskel." Wir sind bei Sekunde 10 eines dreiminütigen Videos, und das, so viel lässt sich mit der Sicherheit einer Wahlumfrage bereits behaupten, ist die abgedrehteste Werbung des Jahres. Bräuchte man etwas, um das Klischee zu untermauern, dass sich die Kreativszene überdurchschnittlich viel bewusstseinserweiternde Pillen einwirft - es wäre der "Squatty Potty"-Spot.

Kein Mensch kannte das Produkt "Squatty Potty" vor diesem Werbevideo, aber innerhalb von zwei Wochen haben drei Millionen Menschen auf Youtube vom magischen Hocker erfahren, der ihnen das Defäkieren erleichtern soll. Inklusive wissenschaftlichem Faktum: Toiletten sind bequem, aber ungesund. Am natürlichsten gackt der Mensch, wenn er hockt.

Genau hier kommt Squatty Potty ins Spiel: Bevor das große Geschäft zu florieren beginnt, schiebt man sich das Plastikteil unter die Schüssel und stellt seine Füße darauf ab. Das ermögliche nicht nur einen schnelleren Geschäftsabschluss, sondern verhindere auch Hämorrhoidenbildung. Um es in einem Bild zu sagen: Das Einhorn müht sich bei der Eiscremeproduktion auf der Schüssel sichtlich ab. Mit den Hufen auf dem Squatty Potty geht's hingegen automatisch.

Eine irre Märchenwerbung. Und wenn sie nicht gestorben sind, dann ... Ach was, das herzig-eklige Ende müssen Sie sich selbst ansehen (im Internet: http://bit.ly/eisscheiss).


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige