Wieder gelesen Bücher, entstaubt

Europäische Frauensalons

Politik | BT | aus FALTER 43/15 vom 21.10.2015

Verena von der Heyden-Rynsch beschreibt mit einer gehörigen Portion Wehmut die Welt der Salons in Paris, Wien oder Berlin in der Ära zwischen Absolutismus und Revolution, in denen eine Madame de Lambert oder Madame Geoffrin, eine Mary de Vichy-Camprond oder Madame de Staël brillierten. Was sie übersieht: Es waren zwar Frauen, die die Salons führten, aber darin debattierten vor allem Männer. Voltaire spottete über diese "Gesellschaft, der stets eine Dame vorsteht, deren Schönheit etwas verblasst ist und die statt dessen die Morgenröte ihres Geistes aufleuchten lässt."

Verena von der Heyden-Ryn: Europäische Salons: Höhepunkte einer versunkenen weiblichen Kultur. Artemis & Winkler (1992), 244 S., gebraucht ab €1,-


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige