VORGESCHICHTE

Feuilleton | aus FALTER 44/15 vom 28.10.2015

1782 Das Toleranzpatent Josephs II. öffnet Juden den Universitätszugang

1848 Unter den Anhängern der Revolution finden sich in Wien sehr viele Juden

1872 Juden werden zur Prüfung im Kirchenrecht zugelassen und können Jus studieren, ohne konvertieren zu müssen

1875 Eine Fußnote in einem Werk des Mediziners Theodor Billroth begründet den rassistischen Antisemitismus

1883 Beim Trauerkommers für Richard Wagner in den Sophiensälen manifestiert sich unverhohlener Antisemitismus

1896 Im Waidhofner Beschluss sprechen deutschnationale Verbindungen Juden die "Satisfaktionsfähigkeit" ab und schließen sie vom Duell aus

Um 1900 Stefan Zweig erinnert sich im Exil an den Terror des rechten Mobs: "Bei jedem ,Bummel' floß Blut"


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige