Neue Bücher

Die Tücken der Statistik und die Grenzen der Einfühlung

Feuilleton | aus FALTER 44/15 vom 28.10.2015

Björn und Sören Christensen: Achtung: Statistik. 150 Kolumnen zum Nachdenken und Schmunzeln. Springer, 319 S., € 15,41

Der Missbrauch von Statistiken zu journalistischen Zwecken löst wohl häufiger Ärger als jenes Schmunzeln aus, das der Untertitel dieses lesenswerten Kolumnenbandes insinuiert. Die Brüder Christensen, Professoren an der Universität Kiel, geben Laien -und dazu gehören bedauerlicherweise viele Journalisten, die mit statistischem Material Headlines und sogar politische Forderungen basteln - auf unterhaltsame Weise das Rüstzeug in die Hand, die Ergebnisse von Massenuntersuchungen besser zu verstehen.

Sie entblättern so manchen Aufreger der letzten Jahre als Scheinargument und erklären so nebenbei, worin die häufigsten Denkfehler und Missverständnisse bei der Auslegung von Zahlen bestehen, von der Wahrscheinlichkeit, im Lotto zu gewinnen, bis zur Unfallhäufigkeit von Schwangeren. Fazit: rechnen lernen, öfter einmal den gesunden Menschenverstand gebrauchen und nicht


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige