Musiktheater Tipp

Katastrophenhilfe als bürokratische Absurdität

Lexikon | HR | aus FALTER 45/15 vom 04.11.2015

Nach einer Idee von Michael Scheidl zeigt Librettist Dimitré Dinev in "Whatever Works", wie man Katastrophenhilfe zur Karrierehilfe umfunktionieren kann und was man dazu braucht: drei Staatslimousinen, deren Chauffeure Hilfsgüter hin und her transportieren, für die niemand Verwendung hat, und einen Chor, der regelmäßig den Applaus für die sinnlosen Taten zweier Karrierefrauen abliefert. Manuela Kerer komponierte einen Spenderchor, Chauffeure und Piraten samt von Laute begleitetem Countertenoranführer, Arturo Fuentes die Sopran-Politladys, eine UN-Hochkommissarin und eine Außenministerin, wobei er auch Elektronik, E-Gitarre und Film einsetzt. Gemeinsam lassen sie das Ganze zu einem satirischen Musiktheater werden.

Rabenhof, Sa, Do 20.00, So 11.00


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige