Kunst Vernissagen

Dämmriger Norden: Romantik in der Albertina

Lexikon | M D | aus FALTER 45/15 vom 04.11.2015

Großvater, Vater und Kinder am Strand in der Dämmerung. Dieses Bild von Caspar David Friedrich, eine düstere Metapher auf die Vergänglichkeit, ist nun in der Albertina zu sehen, wo die Grafische Sammlung gemeinsam mit dem Kupferstichkabinett der Akademie der bildenden Künste eine Ausstellung über "Welten der Romantik" macht. Die Schau hat zwei Schwerpunkte: die Gegenüberstellung von nordischer protestantischer und katholischer Romantik. Zum anderen geht es um den Beitrag Wiens, wo die Bewegung der Lukasbrüder die akademische Lehre ablehnte. Joseph Führich, Friedrich Overbeck Schnorr und Franz Pforr zogen nach Rom und machten dort als Nazarener Karriere. Der Rückzug in ein Kloster zum gemeinsamen Arbeiten ist eine frühe Form der Künstlerkommune. Zu sehen sind weiters Beispiele romantischer Landschaftskunst.

Albertina, Do 18.30


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige