Pop Tipps

Bemerkenswerte Austro-Plattenpräsentationen

Lexikon | GS | aus FALTER 46/15 vom 11.11.2015

Es ist kein Hund, der das Cover dieses sechs Lieder starken Tonträger-Debüts ziert, sondern ein Hundsi. Ein entzückendes Hundsi, dessen trauriger Blick selbst Hundehasserherzen ein wenig erweicht. Überm Hundsi steht "Ich bin", das war's. Sad Francisco, der Name des Trios, versteckt sich klein auf der Coverrückseite. Die drei Traurigen sind Max Gaier und Hanibal Scheutz von 5/8erl in Ehr'n sowie Carlos Barreto-Nespoli; akustischen Pop verbinden sie mit Tanzbarkeit, Balladen mit forschen Momenten. Ebenfalls sechs Stücke enthält das dritte Album des Wiener Labels Ventil: Asfast und Kutin füllen die Vinylplatte "Split" mit experimenteller Elektronik, die mal zur Klangforschung, dann wieder zum Lärm tendiert.

B72, Mi 21.00 (Sad Francisco) bzw. Rhiz, Do 22.00 (Asfast/Kutin)


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige