Kabarett Kritiken

Wahlberechtigt? Das Schicksal ist das Publikum

Lexikon | PB | aus FALTER 46/15 vom 11.11.2015

Soll er sich in die grell pinke Panier oder in die tierisch schiache Designerschale werfen? Das Publikum darf Schicksal spielen in "Was wäre wenn?". Zunächst für Clemens Maria Schreiner selbst und dann für dessen zwar sympathisch schrulligen, aber zwischenmenschlich minderbemittelten Freund, der sich bei der Suche nach seiner Zukünftigen ganz den wegweisenden Wahlentscheidungen der Besucher unterwirft. Doch was wie ein interaktives und somit improvisiertes Programm wirkt, ist auch ein raffiniert gebautes und planmäßig durchgezogenes Lehrstück über vermeintliche Entscheidungsfreiheiten und Mitspracherechte in demokratischen Systemen. Und nicht zuletzt ein mit hochkomischen Formulierungen gespickter, überzeugender Spaß.

Kabarett Niedermair, Mi 19.30


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige