Sexkolumne. Aufklärung für Zeitgenossen

Blush

Kolumnen | Heidi List | aus FALTER 46/15 vom 11.11.2015

Eine Befragung von 7000 Handynutzern ergab, dass 22 Prozent ein Wochenende lang eher auf Sex verzichten als auf das Telefon. Ich hätte ja auf 90 Prozent getippt.

Es gibt nun Neuigkeiten für Paare, vor allem für die in Fernbeziehungen. Wem die totale Kontrolle via das wichtigste Organ des Menschen, das Handy, im Rahmen einer Beziehung bisher immer noch zu wenig war, braucht Blush. Blush ist ein Vibrator. Das Besondere an ihm ist, dass er sich entweder traditionell per Hand oder aber über eine App bedienen lässt. Vibration und Intensität lassen sich mit dem Handy steuern. Also der eine sucht grade am Markt nach den schönsten Kartoffeln, während er unauffällig kleine Impulse an den Vibrator in seinem Partner oder seiner Partnerin schickt.

Ade, ganz normaler flüchtiger erotischer Gedanke an den anderen und Geilheit aufstauen lassen und vor lauter Vorfreude zum Treffpunkt laufen, um sich dann in Glückseligkeit niederzureißen. Nun trifft man den Partner, der, bereits extern komplett befriedigt, den Tschick danach raucht. Wenn man Glück hat, darf man an dem noch einmal saugen.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige