"Atmen statt beatmet werden"

100 Tage Aufwärmzeit geben sich Iris Laufenberg, die neue Intendantin am Grazer Schauspielhaus, und ihr Team. Und was ist jetzt neu?

Steiermark | Interview: Hermann Götz | aus FALTER 46/15 vom 11.11.2015


Foto: J. J. Kucek

Foto: J. J. Kucek

Natürlich“, meint die neue Intendantin, müsse sie mit ihrem Team erst herausfinden, wie Graz tickt. Aber auch die Grazer Theaterbesucher müssen die neue Schauspiel-Chefin noch kennenlernen. Hat sie Humor? Verfolgt sie eine Mission? Wird sie alles umkrempeln?

Manches, das in den ersten Wochen zu sehen war, hätte auch – irgendwie – zur letzten Intendanz gepasst. Klar ist aber: Die Tonart, in der sich das neue Team präsentiert, ist eine andere. Iris Laufenberg ist eine zierliche Frau, die freundlich, aber bestimmt auftritt und im Gespräch rasch auf den Punkt kommt. Und was sie sagt, sitzt. Deutlich schneller als üblich war folglich auch das Falter-Interview vorbei, was nicht heißt, dass weniger gesprochen worden wäre. Es fehlten nur die Nachdenkpausen.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige