Kunst Vernissagen

Lasierend im Netz, Himmel nächtens

Lexikon | MD | aus FALTER 46/15 vom 11.11.2015

Ende November wird Julia Haller in Salzburg mit dem Kardinal-König-Kunstpreis ausgezeichnet. In der Wiener Secession zeigt sie ihre Auseinandersetzungen mit den Konventionen der Malerei. Haller hat an der Akademie der bildenden Künste studiert und bedient sich subtiler Gesten der Verweigerung. Die Leinwände sind mitunter eigenwillig verzogen, andere mit Mustern in dünn-lasierenden Farben bedeckt. Die Amerikanerin Vija Celmins wiederum stellt Meere, Wüsten, Nachthimmel und Spinnennetze mithilfe gefundener Drucksachen dar. Sie schneidet sie aus, isoliert sie aus ihrem Ursprungskontext und setzt sie in ihren Werken neu zusammen. Die Secession stellt Celmins' druckgrafisches Werk der letzten vier Jahrzehnte vor.

Secession, Do 19.00


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige