Musiktheater Tipp

Ein Märchentraum mit Hexe und Abendsegen

Lexikon | HR | aus FALTER 46/15 vom 11.11.2015

Christian Thielemann, der mit der aktuellen Neuproduktion zum zweiten Mal eine Premiere an der Staatsoper leiten wird, macht klar: "Ich liebe diese Oper und halte sie für ganz große Musik." Ist Humperdincks "Hänsel und Gretel" eine Oper für Kinder oder nicht? Für beide Positionen lassen sich Argumente finden -jedenfalls war dieses Werk auch für Richard Strauss "ein Meisterwerk allerersten Ranges". Regisseur Adrian Noble lässt die Geschichte auf der Bühne zunächst in einer viktorianischen Familie zur Weihnachtszeit beginnen. Mittels Laterna-magica-Projektionen öffnet sich schließlich auch das Tor zum Märchen. Natürlich wird es den Käfig geben, in dem Hänsel eingesperrt ist, und den Ofen, in dem die Hexe am Ende verbrennt.

Staatsoper, ab Do, 19.00 (bis 4.12.)


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige