Nachrichten aus dem Inneren

Die Redaktion erklärt sich selbst

Falter & Meinung | Benedikt Narodoslawsky | aus FALTER 46/15 vom 11.11.2015

Falter-Jüngling Lukas (das S am Ende steht für Senkrechtstart) Matzinger, der diese Woche über Bärte schreibt, hat eine ziemlich arge Woche hinter sich. Oder, wie Matzinger es selbst ausdrücken würde: "a ziemli oarge Wouchn".

Denn der hemdsärmelige Steirer wurde dieser Tage durch die Sponsion der Grazer Journalismus-FH nicht nur zum Bachelor hochgejazzt (ab jetzt also Bachelor Matzinger), sondern hat auch gleich noch den Dr.-Rudolf-Bohmann-Preis für Nachwuchs-Journalisten abgeräumt.

Matzinger wurde für "Hast du mich lieb?", seinen ersten Text im Falter, ausgezeichnet. Die einfühlsame Reportage beschreibt einen Tag einer Schwerbehinderten. Die Geschichte können Sie - Tipp unter Freunden - im Online-Archiv des Falter nachlesen.

Für Barbara (das A am Ende steht für Arbeitsbiene) Tóth bricht die ziemlich arge Woche gerade erst an. Die First Lady des Stadtleben-Ressorts hat in den vergangenen Monaten viel Zeit mit der First Lady der Republik Österreich verbracht. Das Ergebnis - die Autobiografie der Präsidentengattin Margit Fischer unter dem Titel "Was wir weitergeben" - erscheint diese Woche im Brandstetter-Verlag.

Es ist bereits die dritte Biografie, an der Tóth als Autorin mitwirkt. Ihre Biografien über den ehemaligen Caritas-Präsidenten Franz Küberl und den ehemaligen tschechischen Außenminister Karl Schwarzenberg finden Sie übrigens in den guten Buchhandlungen dieser Stadt. Noch ein Tipp unter Freunden.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige