Literatur Tipps

Aktuelle literarische Stimmen aus dem Iran

Lexikon | SF | aus FALTER 47/15 vom 18.11.2015

Die alte persische Literatur mit Dichtern wie Rumi hat in unseren Breiten, nicht zuletzt wegen Goethes "West-östlichem Diwan", einige Wirkkraft gehabt. Die zeitgenössische Literatur aus dem Iran ist dagegen so gut wie unbekannt. Dabei ist das literarische Geschehen dort vielfältig und lebendig, die Buchmesse in Teheran hat fünf Millionen Besucher. Neue persische Literatur entdecken lässt sich am Wochenende beim traditionellen Literaturfestival "Literatur im Herbst", das heuer Stimmen aus dem Iran gewidmet ist. Den Eröffnungsvortrag hält Amir Hassan Cheheltan, der bissig über Macht und Opportunismus schreibt. Sara Salar berichtet über den Alltag der Frauen im Iran. Und Shahriar Mandanipur thematisiert in "Eine iranische Liebesgeschichte zensieren" die Unterdrückung des Wortes auf gewitzte Art.

Odeon, Fr 19.00, Sa und So 17.00 Alte Schmiede, So 11.00


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige