Fremde Welten

Die Comic Con kommt in die Stadt und erfreut Trickfilm- und Science-Fiction-Fans. Eine Reise durch ein anderes Wien und seine erstaunliche soziale Kraft

Stadtleben | Szeneschau: Lukas Matzinger | aus FALTER 47/15 vom 18.11.2015


Foto:  Tolga Akmen / Rex Features / picturedesk.com

Foto: Tolga Akmen / Rex Features / picturedesk.com

Freaks seien sie, Nerds, Sonderlinge. Wie oft haben sie das schon gehört? Wunderliche Außenseiter, die dem Alltag entkommen wollen und Fluchtmöglichkeiten aus ihrem Leben suchen. Wie oft das? Die Comicsammler und Science-Fiction-Fans, die Fantasyspieler und Verkleidungskünstler, die Seriennerds und Japan-Freunde bekommen einiges zu hören in ihrem Leben. Warum nur?

Der Anstieg von Wohlstand und Tagesfreizeit hat der Welt ein paar schöne neue Marotten beschert. Mit Modelleisenbahnen zu spielen etwa, zu Mittelalterwochenenden zu fahren oder Flohmärkte zur Erweiterung der eigenen Teeservicesammlung abzugrasen. Ein bisschen Eskapismus ist jedem gegönnt; eine kleine Bei-Realität, seine persönliche Insel der Beunruhigungslosigkeit. Man kann die Welt wenigstens einmal in der Woche neu anfangen lassen – gerade auch in der Großstadt Wien.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige