Beisl

Das erste Glied der Kette

Der steirische Gourmet

Steiermark | Pubtest: Günter Eichberger | aus FALTER 47/15 vom 18.11.2015

Stellt man das McDonald's-Logo auf den Kopf, kommt das "W" vom Wieltsch heraus. Nein, es gibt hier keine Burger. Man setzt auf Schmankerln aus der Alpen-Adria-Region. Es gibt also Gailtaler Schinkenspeck, San Daniele und Pršut vom slowenischen Wollschwein. Alles im zugehörigen Gebäck, vom Weckerl bis zur Ciabatta. Das Ambiente ist in sattem Rot und frischem Grün gehalten und vermittelt keinesfalls den lieblosen Eindruck eines Imbissladens. Endlich einmal hält sich die Musik im Hintergrund. Sehr erfreulich ist das reiche Angebot an italienischen und slowenischen Weinen, die konkurrenzlos günstig sind. Der gehaltvolle Malvazija akazija (das Achtel € 3,-) gehört zu den besten offenen Weinen, die in dieser Stadt zu verkosten sind. Ein Glas roter Frizzante Marzemino aus dem Friaul kommt gerade einmal auf €2,60.

Zum Nussweckerl mit Glundner (€ 2,60), dem feineren Pendant des Steirerkäses, oder zum Semmerl mit Mongolica-Speck ( € 3,60) kann man saure Zucchini, Senfgurken und eingelegten Kürbis schnabulieren. Das eigenwillige Wi Spezial ( € 4,60) legt neben Mortadella und Dolcelatte auch Makrelen aufs Panino. Die Vereinigung des vermeintlich Unvereinbaren.

Resümee

Das Wieltsch möchte die kulinarische Welt erobern, und zwar nicht mit Massenware, sondern hoher Qualität. Von der Zinzendorfgasse aus soll eine ganze Kette von Lokalen entstehen. Unseren Segen hat das Unternehmen.

Pub-Restaurant Das Wieltsch

Zinzendorfgasse 27,8010 Graz, Tel. 0664/341 73 48, Mo-Sa 9-1, So 10-17 Uhr


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige