Film Neu im Kino

Recht vs. Grenze: Building Bridges mit Tom &Steven

Lexikon | Dr. Robnik | aus FALTER 48/15 vom 25.11.2015

Die Glienicker Brücke: Als bisweiliger Agentenaustauschort zwischen Ost-und Westberlin sei sie, sagt der PR-Diskurs zu Steven Spielbergs "Bridge of Spies - Der Unterhändler", ein Mythos des Kalten Krieges. Zwar ist nach diesem mythischen Objekt keine Band benannt wie nach dem US-Spionageflugzeug U2, dessen Abschuss dem Film etwas Action beschert. Aber sie ist Ort des Showdowns 1962: In Spannungschinden zu Marschtrommeln mündet all das Tricksen, Taktieren und prekäre Paktieren.

Held der faktenbasierten Story ist Tom Hanks als New Yorker Anwalt. Die Tauschmission Sowjetspion gegen U2-Pilot fällt ihm zu; er übererfüllt sie, indem er eigenmächtig einen in der DDR inhaftierten US-Studenten mit befreit. Solch ein Ethos ließ ihn einst Spielbergs Private Ryan retten und die Brücke halten. Ein unwahrscheinlicher Overachiever mit Selbstironiegrinsen und Laufnase im Knautschgesicht dackelt durchs per Mauerbaupanorama eingeführte Ostberlin: Schnee, Trümmerräume, Bürokratiekäuze in ödem Grau. Der Stationenlauf (Drehbuchmitarbeit: die Coen-Brüder) zieht sich in Gediegenheit - als gelte der Filmtitel einer Partie Bridge bei einem guten Glas.

Stärker ist das pathetische Justizdrama der ersten Halbzeit: Hanks rettet den KGB-Spion (phlegmatisch: Mark Rylance) vor der Hinrichtung, pocht verfassungspatriotisch auf dessen Rechte. Ein als Formalgeste gedachter Beistand erhebt sich rettend ins Existenzielle, weist staatlichen Anspruch auf Macht über das Leben in die Schranken. Tauschtrickser Oskar Schindler klingt nach, inmitten motivischer Spielbergklassik (zu angejazzter Musik nicht von John Williams): Köpfe in Glanzlicht, Sonnenlicht in Entscheidungskammern, viele Spiegelungen: Selbst-und Hanksporträt, Subway und S-Bahn, Glienicker und Brooklyn Bridge, Letztere - zufällig, von wegen Rechtsstaat im unerklärten Krieg - mit der Aufschrift "Bigelow".

Ab Fr in den Kinos (OF im Haydn)


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige