Empfohlen Omasta legt nahe

Science-Fiction-Schinken: "Fantastic Voyage"

Lexikon | aus FALTER 48/15 vom 25.11.2015

Honey, I shrunked the scientists! 1995 werden fünf Wissenschaftler und ein U-Boot miniaturisiert und in die Blutbahn eines eminent wichtigen Professors injiziert, um direkt vor Ort eine Gehirnoperation vorzunehmen. So weit, so gut. Der eigentliche Witz an "Fantastic Voyage" freilich ist, dass Hollywoodroutinier Richard Fleischer dieses Science-Fiction-Abenteuer bereits 1966 in Szene setzte, bunt und poppig und mit einem wahren Starensemble: Stephen Boyd, Raquel Welch, Edmond O'Brien, Arthur Kenney und Donald Pleasence. A masterpiece in its own right.

Gartenbaukino, So 12.00 (OF)


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige