Dolme der Woche Wertungsexzess

Bezirksamt Simmering

Politik | aus FALTER 48/15 vom 25.11.2015

Wie stolz waren alle auf die Zivilgesellschaft und ihre Willkommenskultur. Die Politiker, die Behörden, die Medien. Am Westbahnhof standen jene Freiwilligen, die den Flüchtlingen halfen. Zum Beispiel Anna B., 21 Jahre alt. Am 10. September sammelte sie beim Westbahnhof Spenden ein. "Wir sammeln Geld für Zugtickets für Flüchtlinge, Danke!" stand auf der Büchse geschrieben. Das ist, wie das Magistratische Bezirksamt Simmering nun in einer Strafverfügung mitteilt, streng verboten. "Sie haben entgegen § 2 Abs. 1 des Wiener Sammlungsgesetzes (...) wahllos vorbeigehende Passanten zur Leistung von Geldspenden aufgefordert", schrieb eine Sachbearbeiterin. Das sei ohne eine zwei Monate zuvor eingeholte Genehmigung strafbar. Macht 140 Euro Strafe oder acht Tage Arrest. Sind solche bürokratischen Gemeinheiten eigentlich auch strafbar?


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige