Buch der Stunde

Indonesien: Die Wunden heilen nur langsam

Feuilleton | Kirstin Breitenfellner | aus FALTER 48/15 vom 25.11.2015

Der Islam hat viele Gesichter, das ist man zu vergessen geneigt, wenn er gerade wieder einmal die hässliche Maske des Terrorismus gezeigt hat. Indonesien, der Staat mit 17.508 Inseln in Südostasien, der viertgrößten Bevölkerung und der größten islamischen Population der Welt, hat im Herbst als Gastland der Frankfurter Buchmesse eher wenig Furore gemacht. Zu weit weg, zu wenig bedrohlich, zu wenige deutschsprachige Experten, die sich mit der Region beschäftigen?

Gunnar Stange ist einer von ihnen, er hat nicht nur das aktuelle Handbuch Indonesien (Horlemann 2015) mit herausgegeben, sondern auch einen Essayband übersetzt, den er zusammen mit Linda Christanty für das europäische Publikum konzipiert hat.

Herausgekommen ist dabei eine sehr persönliche Heranführung an einen wenig bekannten Archipel durch eine Journalistin, Bloggerin, Schriftstellerin und moderate Muslima.

Christantys Essays sind Reportagen, die den Menschen ihre Stimme zurückgeben. Sie spricht mit ehemaligen Kämpfern, traumatisierten Kindern, versucht zu ergründen, warum ihre jüngere Schwester im Gegensatz zum Rest der Familie beschloss, ein Kopftuch zu tragen, und erklärt, dass der Auslöser des Kampfes um Banda Aceh ein simpler war: Gold.

Die Wunden des Konflikts um Aceh, der erst nach dem verheerenden Tsunami im Dezember 2004 beigelegt werden konnte, scheinen auch zehn Jahre nach Friedensschluss immer noch nicht verheilt.

Bei ihren Recherchen lässt Christanty sich von den Lesern eher begleiten, als ihnen Ergebnisse zu präsentieren, Widersprüche bleiben einfach stehen. Exkurse in die Geschichte erklären das Regime Suharto, unter dem 1965 mehr als eine Million Kommunisten ermordet wurden, und die Tatsache, dass so viele Indonesier Hitler mögen.

Sie macht Ausflüge in die Nachbarländer wie Malaysien oder Kambodscha und bekräftigt immer wieder, dass der Islam als Religion und die arabische Kultur als deren Geburtsstätte nicht das Gleiche sind.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige