Nachgesehen Ein Wiener Schauplatz, an dem kleine oder große Politik stattfindet

Wenn der Clown die Kinder im Massenlager zum Lachen bringt

Politik | Nina Horaczek | aus FALTER 49/15 vom 02.12.2015

Der Spirit des "Refugees welcome!"-Sommers ist den Plastikplanen gewichen. In der Dusikahalle neben dem Stadion Center sind immer noch hunderte Flüchtlinge untergebracht, unter Bedingungen, wie man sie aus fernen Slumgebieten kennt. Die Flüchtlingsfamilien hausen in kleinen Campingzelten, haben für sich und ihre Kinder aus Gartenliegen, Leintüchern und Planen in der riesigen Halle einen Hauch von Privatsphäre gebastelt. Freiwillige versorgen sie mit Essen, spielen und basteln mit den vielen Kindern.

Am Montag besuchten die Clowndoktoren des Vereins Rote Nasen diese Flüchtlingsfamilienunterkunft. Mit Ziehharmonika, etwas Schminke und arabischen Kinderliedern versuchten sie, den Kindern, die dort herumwuseln, ein bisschen Spaß und Lachen zu bringen. Und sie zumindest für ein paar Momente vergessen zu lassen, wie es ist, zu hunderten in einem der Massenlager von Wien sitzen zu müssen.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige