Kunst Kritiken

Was machen wir nicht alles für die anderen

Lexikon | NS | aus FALTER 49/15 vom 02.12.2015

Karl Marx ist außer sich. Als Puppenfigur trifft er den Nationalökonomen Adam Smith und diskutiert mit ihm vor den Kulissen von Occupy Wall Street über den Spätkapitalismus. Pedro Reyes witziges Video "Baby Marx" läuft derzeit in der Schau "Creating Common Good" im Kunst Haus Wien, die Ursula Maria Probst und Robert Punkenhofer produziert haben. Was Gemeinwohl sein könnte, wird dort auf viele Weisen hinterfragt. Etwa bei unterschiedlichen Kommunen, die Heidrun Holzfeind interviewt hat, oder mit einer Parodie auf Zufriedenheit in Unternehmen, die Anna Witt mit einem Dauerlächeln beim Gruppenfoto inszeniert. Die Schau wirkt zusammengewürfelt, und man vermisst einen roten Faden oder Schwerpunktsetzungen.

Kunst Haus Wien, bis 10.1.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige