Film Neu im Kino

Bildmächtig, nicht blöd: "Zwischen Feuer und Eis"

Lexikon | MO | aus FALTER 49/15 vom 02.12.2015

Claude Loris, 82, hat sein Leben der Erforschung der Antarktis gewidmet. 1956 unternahm er seine erste Reise ins Polarmeer, und bereits Mitte der 1960er-Jahre warnte er als Erster vor der globalen Klimaerwärmung und ihren dramatischen Folgen. "Heute bin ich ein alter Mann", sagt er im Off-Kommentar, "der traurig feststellt, dass die Geschichte ihm Recht gegeben hat." In seiner Kinodokumentation "Zwischen Feuer und Eis" erzählt Naturfilmer Luc Jacquet nun die Geschichte des berühmten Polarforschers und liefert die Bilder zu der Katastrophe, die schon längst in vollem Gange ist. Ein kurzweiliges, mit allerhand seltenem Archivmaterial durchwobenes Werk, bildmächtig, aber nicht blöd. Sprecher der deutschen Fassung ist Max Moor.

Bereits im Kino (OmU im De France)


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige