Film Neu im Kino

Wir brauchen ein größeres Boot! "Im Herzen der See"

Lexikon | MO | aus FALTER 49/15 vom 02.12.2015

Der junge Herman Melville sucht eines Nachts einen gewissen Thomas Nickerson auf, seines Zeichens letzter Überlebender des Walfängers Essex, um dessen Untergang im Jahr 1820 sich die wildesten Gerüchte ranken. Widerwillig fängt Nickerson dem Autor jene Geschichte zu erzählen an, die ihn zu seinem Roman "Moby Dick" inspirieren wird. Leider ist diese Rahmenhandlung von "Im Herzen der See" schon das Beste an Ron Howards merkwürdig leblosem Film: Kein Lüftchen bläht die Kinoleinwand, in den Rechnern, denen der weiße Wal seine Existenz verdankt, herrscht bei aller Action völlige Windstille. Das größte Problem dieses Hollywoodschinkens allerdings ist sein Star, Chris Hemsworth, der in der Rolle des ersten Harpuniers eine so breitbeinig monotone Vorstellung gibt, als wollte er sagen: Um diesen Film zu versenken, braucht's echt keinen Wal.

Ab Fr in den Kinos (OF-3D im Artis und Village)


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige