Vortrag Tipps

Wenn die Wanderbewegung ins Depot kommt

Lexikon | NS | aus FALTER 49/15 vom 02.12.2015

Im Auftrag der MA17, die für Integration und Diversität zuständig ist, baut das Wien Museum seit geraumer Zeit eine Sammlung zur Geschichte der Arbeitsmigration aus Jugoslawien und der Türkei auf. Die Historie der "Gastarbeiter" wird vor allem mit Erinnerungsstücken dokumentiert; begleitend finden auch Vorträge und Präsentationen statt, die diesen Prozess beleuchten. Unter dem Titel "Gastarbeiter im Museum: Ein Fluchtversuch" beschäftigt sich der Philosoph Boris Buden von der Bauhaus Universität Weimar diese Woche damit, was die Musealisierung der Migration bedeutet. Parallel sind die neu gesammelten Objekte ausgestellt, zu der etwa Stempel serbischer Vereine in Wien oder die Schere einer Hutschneiderin zählen.

Wien Museum, Fr 18.30


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige